Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport von Baden-Württemberg hat in der Verwaltungsvorschrift vom 06.04.21 festgelegt, dass die Grundqualifikation für Tagespflegepersonen 300 Unterrichtseinheiten (UE) umfasst. Eine Unterrichtseinheit (UE) beträgt 45 Minuten. Die Grundqualifikation wird in der Regel innerhalb von 18 Monaten durchgeführt.

Bei Personen mit einschlägigen Vor- und Ausbildungen nach §7 Abs. 2 KitaG beträgt der Qualifizierungsumfang mind. 50 UE.

Der Tagesmütterverein bietet laufend Qualifizierungskurse in Kooperation mit den Häusern der Familie in Göppingen und Geislingen an. Die Kurstermine erfahren Sie in unserem Büro in Göppingen.


Was beinhaltet das Qualifizierungskonzept?

Die Qualifizierung erfolgt auf Grundlage des vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) entwickelten Qualifizierungshandbuch (QHB). Hierbei wird insbesondere die kompetenzorientierte Methode in den Mittelpunkt gestellt. Dies bedeutet selbstgesteuertes Lernen, Problemlösung in einer Lerngemeinschaft und die Selbstreflexion.

Tagespflegepersonen werden vor Aufnahme von Tagespflegekindern im Umfang von 50 UE auf Ihre Tätigkeit vorbereitet, die weiteren 250 UE finden tätigkeitsbegleitend statt. Die Qualifizierung beinhaltet das Schreiben einer Konzeption sowie die Überprüfung der erworbenen Kompetenzen in einem Kolloquium.


Was kostet die Qualifizierung?

Die Kurskosten betragen insgesamt 192,- €. Das Kreisjugendamt erstattet allen Absolvent*innen nach Erhalt des Zertifikates und bei Aufnahme der Tätigkeit als Tagespflegeperson die Kurskosten anteilig. Aufgrund unserer Kooperationsverträge mit fast allen Kommunen im Landkreis übernehmen diese nach Beendigung der Kurse auf Antrag die verbleibenden Kosten, sofern eine Bereitschaft zur Betreuung von Tagespflegekindern aus der Kommune besteht.


Kursinhalte

 Kurs I: Tätigkeitsvorbereitende Qualifizierung (50 UE) 
 Einführung in die Qualifizierung 
 Rechtliche Grundlagen der Kindertagespflege 
 Kinderrechte und Kinderschutz: Schwerpunkt Kindeswohlgefährdung 
 Kindersicherheit und Umgang mit Risiken in der Kindertagespflege 
 Selbstständigkeit und Businessplan (1. Teil) 
 Konzeption und Qualitätsentwicklung (1. Teil) 
 Beziehung, Interaktion und Kommunikation 
 Pädagogische Alltagsgestaltung 
 Zwischenbilanz: Reflexion Kurs 1 


 Kurs II: Tätigkeitsbegleitende Qualifizierung (250 UE) 
 Rechtliche Grundlagen der Kindertagespflege 
 Kinderrechte und Kinderschutz 
 Hygiene, Ernährung, Gesundheit 
 Aufbau Kindertagespflegestelle (Geschichte KTP im Kontext der Entwicklung (sozial-)päd. Berufe verstehen) KTP für Kinder von 0 bis 14 Jahren 
 Sicherheit im Alltag 
 Selbstständigkeit und Businessplan (2. Teil) 
 Vertretungsmodelle realisieren 
 Ressourcen und Kraftquellen kennen 
 Selbstständigkeit und Businessplan (3. Teil) 
 Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen (Modelle wie TIGER, Rechtsformen z. B. GbR), „Großtagespflege 
 Vorbereitung Praxisphase (s. unter III Weitere Rahmenbedingungen) 
 Konzeption und Qualitätsentwicklung (2. Teil) 
 Reflexion: Praxisphase 
 Pädagogische Alltagsgestaltung 
 Beziehung, Interaktion und Kommunikation 
 Kinderschutz in der Kindertagespflegestelle 
 Reflexionsphase 
 Praxisbegleitender Kursabschluss